Ordnung im Papierkram

Kennen Sie das auch? Die Papierstapel türmen sich. Sie verlieren den Überblick, was noch bearbeitet werden muss und welche der Unterlagen eigentlich längst im Papiermüll liegen könnten. Trotz aller Entwicklungen sind wir von einem papierlosen Alltag oder Büro weit entfernt.

Spätestens wenn wir den Mietvertrag suchen (um die Kündigungsfrist oder Sonstiges nachzusehen) oder unsere Steuererklärung vorbereiten wollen, fängt das große Suchen an. Das kostet nicht nur extrem viel Zeit, sondern auch Nerven! Das Finanzamt sitzt im Nacken, Deadlines können nicht eingehalten und wichtige Dokumente nicht gefunden werden. Das führt vor allem zu einem: Stress! Was wenn genau diese wichtigen Dokumente nicht mehr auftauchen? Wir malen uns die schlimmsten Szenarien aus und verbrauchen unsere gesamte Energie dafür. Doch wie sagen Sie dem Papierberg den Kampf an? Das erfahren Sie in diesem Artikel!

Außerdem erfahren Sie:

Papierkram führt schnell zu Überforderung

In unser Zuhause und an unserem Arbeitsplatz kommen stetig neue Briefe an. Wichtige Dokumente wollen bearbeitet, Rechnungen bezahlt werden und dann gibt es da noch Papierkram, der uns meist ziemlich auf die Nerven geht und nur noch mehr Arbeit macht: Flyer und Werbung. Dadurch häuft sich der Papierkram auch in Windeseile an und wir verlieren den Überblick. Sie auch? Schnell macht sich Überforderung breit: Was darf davon weggeworfen werden und was gilt es unbedingt zu behalten?

An dieser Stelle möchte ich Ihnen eines mitgeben: Generell gilt es, ALLES wegzuwerfen. Alles?! Ja, Sie haben richtig gehört! Natürlich zählt darunter nicht die unbezahlte Rechnung, der Mietvertrag oder die Unterlagen für die nächste Kundenpräsentation! Doch wenn Sie lediglich auswählen, was es zu behalten gibt und nicht, was es wegzuwerfen gibt, werden Sie sehr viel schneller an Ihr Ziel kommen: Ein aufgeräumtes Zuhause und ein ordentlicher Schreibtisch.

So funktioniert die richtige Ablage von Papierkram

Bei der Ablage von Papierkram gibt es gleich zu Beginn eine wichtige Grundregel, die Sie immer beachten sollten: Sie sollten alles, was nicht unbedingt aufbewahrt werden muss, WEGWERFEN. Leider zwingen uns gesetzliche Vorgaben und Lebensnotwendigkeiten dazu, einige Dokumente und Papiere doch aufzuheben. Doch alles andere sollte gar nicht erst Einzug in Ihr Arbeitsumfeld finden. Merken Sie sich diese Grundregel und wenden Sie sie immer wieder an, wenn neue Briefe bei Ihnen Zuhause oder auf dem Schreibtisch landen.

Zudem sollten Sie die folgenden drei Regeln beachten:

  1. Papierkram in Kategorien einteilen (so wissen Sie gleich, wo Sie welche Unterlagen wiederfinden)

  2. Unterlagen hochkant aufbewahren (z.B. mithilfe von Ordnern oder Hängeregistern) und gut beschriften

  3. Unerledigtes: Fächer oder noch besser Stehsammler dafür verwenden und diese REGELMÄSSIG durchgehen und erledigen

Eingangsroutine für mehr Ordnung

Der letzte Punkt, den Sie unbedingt beachten sollten, um endlich Struktur und Ordnung in Ihren Papierkram zu bringen, lautet: Eine "Eingangsroutine" schaffen! Und so geht's: Sofort alles wegwerfen, was nicht benötigt wird (Briefumschläge gehören hier dazu sowie Werbung). Für alles andere legen Sie sich einen To-Do Ordner an oder legen die Unterlagen direkt ab. So kann das Chaos gar nicht erst wieder entstehen. Wenn überhaupt besitzen Sie ab sofort lediglich einen KLEINEN Ablageständer, der REGELMÄSSIG geleert wird.

Tragen Sie sich einen Termin in den Kalender ein, der sich jede Woche aufs Neue wiederholt. Hierfür reicht schon eine halbe Stunde bis Stunde. In dieser Zeit, sortieren Sie neu eingegangene Briefe, bearbeiten sie im besten Falle gleich und legen wichtige Unterlagen entsprechend Ihrer neuen Struktur ab. Alles andere werfen Sie umgehend weg. Mit dieser Routine sagen Sie dem Papierkram endgültig den Kampf an!

Packen wir es an!

Papierkram kann überfordern, gerade weil er sich so schnell anhäuft. Sie müssen das nicht alleine schaffen. Holen Sie sich Hilfe! Vor allem dann, wenn die Papierberge sich schon jetzt türmen, kann es helfen, das Aufräumprojekt gemeinsam anzugehen. Bei kaum einer Kategorie lohnt es sich so, eine Basis zu schaffen. In welchen Taschen, Kisten und Schränken lagert bei Ihnen noch Papier oder gar ungeöffnete Briefe?

Lassen Sie uns Ihren Papierkram gemeinsam angehen! Ich bringe Listen mit, was Sie wie lange aufbewahren müssen. Außerdem habe ich immer einen Aktenvernichter und Material (Trennblätter, Locher, Beschriftungsmaschine) im Gepäck. Mit meiner Expertise sortieren wir auch große Papierberge schnell und effizient. Greifen Sie endlich nur noch ins Regal und haben sie alles zusammen.

Sind Sie bereit loszulegen? Dann finden Sie hier alle weiteren Infos: https://corinna-rose.de/angebot-preise/preise-ordnung-zuhause.