Loslassen mit der KonMari-Methode®

In meinem letzten Blogartikel ging es darum, dass wir uns von Dingen oft erschlagen fühlen - gerade dann, wenn es zu viele Gegenstände werden und wir den Überblick verlieren. Nachdem wir uns also bereits die Psychologie von zu vielen Dingen im eigenen Zuhause angesehen haben, werfen wir heute einen Blick auf das Loslassen und was es mit uns macht.

Was Sie außerdem erwartet:

Was wollen Sie behalten? Der Joy-Check nach Marie Kondo

Ein bedeutender Unterschied, den ich Ihnen gleich zu Anfang verdeutlichen möchte, ist der folgende: Viel zu oft fragen wir uns, was wir wegwerfen oder weggeben möchten. Doch viel wichtiger ist es, sich zu fragen, was BLEIBEN darf. Genau nach diesem Prinzip geht auch die Methode von Marie Kondo vor.

Damit fokussieren wir uns auf das Positive, auf die Dinge, die und glücklich machen und Freude in uns auslösen. So kann der Aufräumprozess zu einem positiven Erlebnis werden. Die Frage danach, ob es Ihnen Freude macht ("Does it spark joy?") steht dabei immer im Mittelpunkt. Nehmen Sie verschieden Gegenstände in die Hand und fragen sich, was dieser Gegenstand jeweils mit Ihnen macht. Merken Sie den Unterschied? Genau dieses Gefühl der Freude soll Ihr gesamtes Zuhause erzeugen. Machen Sie beim Ausmisten immer wieder den "Joy-Check"!

Glücksgefühl schulen

Schulen Sie dabei ganz gezielt Ihr Glücksgefühl. Beobachten Sie, was unterschiedliche Dinge in Ihrem Umfeld mit Ihnen machen. Dazu können Sie zunächst einmal auf Körperempfindungen achten. Wo spüren Sie das Gefühl von Freude oder das der Abneigung? Wie fühlt es sich an und was macht das Gefühl auf körperlicher Ebene mit Ihnen?

Entwickeln Sie ein Gefühl dafür. Irgendwann spüren Sie sofort, welche Dinge in Ihr Zuhause einziehen dürfen und welche nicht. Damit gönnen Sie sich regelrecht das Glück in Ihr Leben einzuziehen. Diese Methode lässt sich aber auch weit darüber hinaus anwenden. Fragen Sie sich, welche Menschen, Beziehungen, welcher Job und welcher Wohnort Sie mit Freude erfüllt!

Das Geschenk des Loslassen

Das Loslassen hilft uns dabei, Vergangenes hinter uns zu lassen und auch mit der Vergangenheit abzuschließen. Das bezieht sich vor allem auf unschöne und schlechte Erfahrungen, oder auch Dinge, die uns an Expartner und andere Menschen aus der Vergangenheit erinnern. Sie reißen immer und immer wieder alte Wunden auf. Lassen Sie es gehen und machen Sie Platz für die Zukunft.

Loslassen macht den Platz frei für Ihren Alltag und für Ihre Familie. Der Platz, den wir durch das Aufräumen und Ausmisten schaffen, lässt uns aufatmen und freier denken. Denn das Gehirn ist immer auch unterbewusst mit den Dingen um uns herum beschäftigt. Weniger Dinge, die wir besitzen, bedeutet auch, dass wir uns weniger kümmern müssen, weniger Geld ausgeben, schneller finden, was wir suchen. Dadurch haben wir mehr Konzentration auf das Wesentliche im Alltag. Loslassen lässt uns erkennen, warum wir Dinge haben oder hatten, zum Beispiel, dass wir innere Leere füllen wollen, Angst haben loszulassen oder zu sehr in Erinnerungen verhaftet sind.

Packen wir es jetzt an!

Misten Sie einmal nach KonMari aus, haben Sie nur noch Lieblingsdinge. Das verändert Ihr Leben zum Positiven - so viel kann ich Ihnen versprechen. Sie bekommen einen völlig neuen Blick auf Ihren Besitz und damit verbunden so viel mehr Leichtigkeit. Lassen Sie es uns gemeinsam angehen und Ihr Zuhause ausmisten! Befreien Sie sich von altem Ballast - ich helfe Ihnen dabei.

Corinna Rose - Ordnungscoach 
Berlin / Brandenburg / Deutschland
Tel.: 0176 20190297
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie mir auf: