Ausmisten im letzten Lebensabschnitt

Es gibt ein Thema, mit dem wir uns alle nicht gern auseinandersetzen: Das Sterben. Doch gerade im Kontext des Aufräumens und Ausmistens ist es unabdingbar. Wer wird einmal Ihre Dinge ausmisten und weggeben müssen, wenn Sie tot sind? Was bleibt von Ihnen? Was wird den Menschen hinterlassen - vielleicht sogar "zugemutet"? Wäre es nicht schöner, wenn Sie Ihren Lieben nicht zu viel Arbeit hinterlassen? Es lohnt sich vorzusortieren. Nicht alle Geheimnisse, Begebenheiten, Ereignissen müssen Sie überdauern. Vielleicht war etwas nur für Sie und Ihr Leben wichtig und der Zeitpunkt ist gekommen, es gehen zu lassen? Genau damit beschäftigt sich dieser Beitrag. Was ist wichtig für Sie und Ihre Angehörigen? Und was geschieht, wenn Sie der Angehörige sind, der sich mit dem Hinterbliebenen eines geliebten Menschen beschäftigen muss?

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

Was Sie schon heute machen können

Einen wichtigen Tipp möchte ich Ihnen gleich zu Anfang mitgeben: Nicht zu lange warten! Wir glauben meist, dass wir noch sehr viel Zeit haben und im Idealfall ist das auch so. Doch das Alter macht Vieles beschwerlicher. Es lohnt sich, sich schon vor dem Lebensende mit dem Thema Ausmisten auseinanderzusetzen.

Im Schwedischen gibt es dafür sogar ein eigenes Wort: Döstädning (Dö=Tod, städning=aufräumen). Außerdem kann regelmäßiges Aufräumen und Ausmisten unglaublich befreiend wirken und Ihnen mehr Energie und vor allem Luft zu Atmen schenken.

Klären Sie Ihre Dinge, sortieren Sie aus, entscheiden Sie, wer was bekommt - holen Sie Familie, Freunde und Nachbarn ins Haus und verschenken Sie Dinge. Lassen Sie Ihre Kinder entscheiden, was sie haben wollen. Verkleinern am Lebensende sorgt für weniger Arbeit, ein ruhigeres Leben und mehr Freiraum für die wirklich wichtigen Aktivitäten. Wenn es Ihnen davor graut, diesen Schritt anzugehen, holen Sie sich professionelle Unterstützung dazu. Ich begleite Sie bei diesem Prozess.

Elternhaus & Co. - Hilfe für Angehörige

Ein weiteres, wichtiges Thema: Das Ausmisten des Zuhauses eines geliebten Menschen, der verstorben ist. Gerade wenn ein naher Angehöriger verstirbt, befindet sich die Familie in einer Ausnahmesituation. Neben der Beerdigung müssen viele Dinge geklärt und erledigt werden. Die Trauer will ebenfalls verarbeitet werden und lähmt die Betroffenen. Außerdem stehen viele Entscheidungen im Raum und den Hinterbliebenen fehlt oftmals die Kraft für all diese Aufgaben, die mit einem Mal über sie hereinbrechen.

Hat der Verstorbene allein gewohnt, muss meist das Haus oder die Wohnung aufgelöst werden. Das Hab und Gut des Menschen häuft sich und mit den Dingen sehen sich Angehörige mit vielen Erinnerungen konfrontiert. Nicht zuletzt läuft natürlich der Alltag der Hinterbliebenen weiter. So kann sich die Auflösung eines Haushalts schon mal Monate oder gar Jahre hinziehen. Ich weiß, wie schwer diese Zeit sein kann. Genau deshalb begleite ich Sie als Aufräumcoach durch diese Phase und wir gehen die Aufgabe gemeinsam an.

Ausmisten von Wohnungen oder Häusern von Verstorbenen

Zur Trauer kommt dann noch die große Aufgabe hinzu: Was soll bleiben, was gehen? Das muss unter Umständen innerhalb kurzer Zeit entschieden werden. Wenn die Kraft fehlt, können Sie sich Hilfe holen und diese Aufgabe vor allem in einem Rutsch durchziehen. Machen Sie sich eine Liste, wo Dinge hin sollen und können. Hierfür gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, zum Beispiel: Sie behalten Dinge selbst, geben sie an Freunde, Bekannte, Nachbarschaft oder soziale Einrichtungen weiter. Sie können Dinge auf dem Flohmarkt oder über Kleinanzeigenmärkte verkaufen und ebenso besteht die Möglichkeit, Entrümpler zu beauftragen.

Zielorientierte und empathische Unterstützung

Wichtig ist zu wissen, dass Sie nicht allein sind. Auch wenn es im familiären Umfeld keine oder zu wenig Unterstützung gibt, können Sie sich diese von Außen holen. Ich habe ebenfalls ein Elternteil und Großeltern verloren. Ich habe gelernt, was loslassen bedeutet und begleite Sie daher mit viel Empathie und der nötigen Energie und Kraft durch diesen Prozess. Ich berate Sie nicht nur, sondern packe mit Ihnen gemeinsam an! Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit mir und wir überlegen zusammen, wie ich Sie am besten in dieser Zeit unterstützen kann.

Ihre Corinna Rose

Corinna Rose - Ordnungscoach 
Berlin / Brandenburg / Deutschland
Tel.: 0176 20190297
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie mir auf: