Ordnung am Arbeitsplatz - Aufräumen im Büro mit der KonMari-Methode™

Kommt Ihnen dieses Szenario bekannt vor? Die Papierberge türmen sich auf dem Schreibtisch, auf dem Ablageschrank sieht es kaum besser aus und das gleiche Bild zeichnet sich auch auf Ihrem Desktop ab - ganz zu schweigen von dem längst überlaufenen E-Mail-Postfach.

Viele Menschen finden sich in solch einer Situation wieder. Das Chaos nimmt kein Ende, die Deadlines werden immer knapper und die Liste unbeantworteter E-Mails länger und länger. Doch ist dieser Zustand extrem schädlich und das nicht nur für die Arbeitsleistung.

In diesem Blogartikel erfährst du:

Ordnung bei der Arbeit - Was Marie Kondo darüber sagt

Marie Kondo - diesen Namen haben Sie mit Sicherheit schon einmal gehört. Sie ist weltweit der bekannteste und erfolgreichste Ordnungscoach und bildet heute sogar Coaches nach der KonMari-Methode® aus. Diese entwickelte sie 2020 gemeinsam mit Scott Sonenshein (Professor an der Rice University School of Business mit dem Forschungsschwerpunkt "Positive Organizations") weiter. Beide verfassten zu diesem Thema das Buch "Joy at work - Aufgeräumt und erfolgreich im Arbeitsleben", denn die KonMari-Methode® kann wunderbar in die Arbeitswelt übertragen werden. Hier werden die klassischen fünf Kategorien auf die folgenden vier reduziert:

  1. Bücher

  2. Papiere

  3. "Komono" - Verschiedenes/alles andere

  4. Erinnerungsstücke

Das Hauptaugenmerk der Methode liegt auf einem idealen Arbeitsleben: Dieses sollten Sie zuerst visualisieren! Danach geht es los: Ausmisten und Ordnung schaffen nach der KonMari-Methode®. Übertragen lässt sich diese auch auf digitale Dinge: Dateien, Desktop, E-Mails, Apps und digitale Arbeitsabläufe. Zudem sollten Kontakt und Netzwerke "ordentlich" gehalten werden, denn auch das trägt zu mehr Freude im Arbeitsleben bei. Meetings können verbessert und Teams gestaltet werden.

All diese Themen sind selbstverständlich Bestandteil meiner Workshops als Ordnungscoach nach KonMari® und meinen Einzelcoachings in Firmen.

Vorteile von Ordnung am Arbeitsplatz

Ein ordentlicher und aufgeräumter Arbeitsplatz, wie auch das gesamte Arbeitsleben bringt sehr viele Vorteile mit sich. Einige möchte ich Ihnen nachfolgend genauer vorstellen:

Verbesserte Arbeitsleistung:

In einer geordneten Umgebung ist das Gehirn weniger durch umherliegende Gegenstände abgelenkt.

Geld sparen:

Arbeitsmaterialien müssen nicht doppelt gekauft werden, weil sie verschwunden sind. Dokumente müssen nicht doppelt ausgedruckt werden, usw.

Zeit sparen:

Angestellte verbringen laut einer Untersuchung EINE WOCHE pro Jahr mit der Suche nach Dingen (Brother International (2010), Weißbuch, The Costs Associated with Disorganization).

Besser Gesundheit:

Das Stresslevel steigt nachweislich, wenn wir uns in einer unordentlichen Arbeitsumgebung befinden. Stresshormone sind auf Dauer schlecht für unsere Gesundheit.

Ablage von Papierkram

Bei der Ablage von Papierkram gibt es gleich zu Beginn eine wichtige Grundregel die Sie immer beachten sollten: Sie sollten alles, was nicht unbedingt aufbewahrt werden muss, wegwerfen. Leider zwingen uns gesetzliche Vorgaben und Lebensnotwendigkeiten dazu, einige Dokumente und Papiere doch aufzuheben. Doch alles andere sollte gar nicht erst Einzug in Ihr Arbeitsumfeld finden.

Zudem sollten Sie die folgenden drei Regeln beachten:

  1. Papierkram in Kategorien einteilen

  2. Unterlagen hochkant aufbewahren (z.B. mithilfe von Ordnern oder Hängeregistern) und gut beschriften

  3. Unerledigtes: Fach oder noch besser Stehsammler dafür verwenden und diese REGELMÄSSIG durchgehen und erledigen (Am besten tragen Sie sich hierzu einen festen Termin in den Kalender ein. Entwickle für Ihren Papierkram eine Routine.)

Kleinkram in Unterkategorien aufteilen

Kleinkram häuft sich nicht selten auf dem Schreibtisch an. Sie verlieren den Überblick und das Chaos im Kopf ist vorprogrammiert. Teilen Sie daher Kleinkram in Unterkategorien ein, um mehr Struktur und einen besseren Überblick zu erhalten. Diese können sein:

  1. Büromaterial

  2. Elektrozubehör

  3. Jobspezifisches

  4. Persönlicher Bedarf

  5. Lebensmittel

  6. weitere Unterkategorien nach Bedarf

Der Schreibtisch als Ablage? Nein!

Ihr Schreibtisch ist keine Ablagefläche! Der zuvor in Unterkategorien unterteilte Kleinkram sollte für jede Kategorie einen festen Platz haben. Keinesfalls sollte er sich aber neben Papierstapeln auf dem Schreibtisch türmen. Auf Ihren Schreibtisch sollte lediglich das liegen, was zur aktuellen Arbeit zählt oder was ständig benötigt wird. Das sorgt dafür, dass Sie keinen unnötigen Ablenkungen bei der Arbeit ausgesetzt sind. Räumen Sie Dinge regelmäßig wieder weg - am besten spätestens vor dem Feierabend. So starten Sie mit einem ordentlichen Arbeitsplatz in den nächsten Tag.

Joy at work - Aufgeräumt und erfolgreich im Arbeitsleben

Mehr zur Ordnung am Arbeitsplatz finden Sie im Buch "Joy at work - Aufgeräumt und erfolgreich im Arbeitsleben" von Marie Kondo und Scott Sonenshein.

Ich begleite Sie zu mehr Ordnung am Arbeitsplatz und einem glücklicheren Arbeitsleben

Möchten Sie darüber hinaus professionelle Unterstützung, begleite ich Sie gerne auf dem Weg zu einem strukturierten und ordentlichen Arbeitsumfeld. Dabei gehen wir nicht nur auf die materielle Ordnung Ihres Arbeitsplatzes ein, sondern erschaffen darüber hinaus immaterielle Ordnung. So werden Sie in Zukunft effizientere Meetings gestalten sowie Ihre Teams perfekt zusammensetzen und führen.

Corinna Rose - Ordnungscoach 
Berlin / Brandenburg / Deutschland
Tel.: 0176 20190297
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie mir auf: